Vorbereitung für die bevorstehenden Wettkämpfe

Wenn es jeden Tag um 07:45 Uhr Frühstück gibt und wir um 09:30 Uhr an den Sportplatz fahren, weiß jeder: Wir sind in Pesaro im Trainingslager. Eine Woche Sonne, Stand und Sport. Was gibt es schöneres?

Das dachten sich auch Amelie, Caro, Lia, Liv, Luisa, Nico, Jana, Emma, große Lisa und kleine Lisa. Chauffiert von unsren beiden Trainern Christian und Tscho ging es am 15.04.2017 nach Italien. In den 10 Trainingseinheiten über die Woche verteilt konnten wir Ausdauer aufbauen und an unserer Technik feilen. Unzählige Sprünge in den Sand und in die Matte machen, über Hürden laufen und den Speer fliegen lassen.

Auch wenn wir dieses Jahr leider keine der Trainingseinheiten am Strand verbracht haben – es war einfach viel zu windig –  gab es Abwechslung: Ab Mitte der Woche sind wir nicht mehr nach Fano ins Stadion gefahren, sondern haben den Sportplatz direkt in Pesaro unsicher gemacht. Vorteil: kürzere Fahrzeit und (noch) längere Trainingszeit… 😉 Da die Sonne aber immer (bis auf einen Nachmittag) geschienen hat, ließe sich das verschmerzen. Umso größer war dann natürlich der Hunger beim Abendessen.

Und das sagen die Mädels zu der Woche:

Jana: Das Trainingslager dieses Jahr war wieder einmal sehr schön. Die Trainingseinheiten auf dem neuen Sportplatz haben Spaß gemacht und wir sind als Gruppe mehr zusammengewachsen. Ich freue mich auf nächstes Jahr. Positiver Nebeneffekt –> braun geworden!

Emma: Mir hat das Trainingslager gut gefallen und ich habe das Gefühl, dass das Training etwas gebracht hat. Besonders schön fand ich, dass das Hotel direkt am Strand war und wir in den Pausen dort hingehen konnten. Allgemein hat mir auch die Zeit außerhalb des Trainings mit der Gruppe gut gefallen.

Caro: Ich fand das Trainingslager dieses Jahr auch wieder sehr schön. Es hat alles rund herum gepasst. Auch das Essen war wieder lecker, vor allem der Nachtisch.

Liv und Luisa: Das Trainingslager war sehr schön! Wir haben die Zeit in Italien mit den anderen sehr genossen und würde auf jeden Fall wieder mitfahren.

Amelie: Mir hat das Trainingslager auch diese Jahr wieder viel Spaß gemacht. Die trainingsfreie Zeit war sehr lustig. Auch wenn es einen Regentag gab, haben wir uns nicht die Laune verderben lassen und sind in die Eisdiele gegangen.

Ich würde sagen…die Saison kann beginnen!